Neue Messetermine ... !


 

Willkommen in unserem Shop!


      

Jetzt Kosten und Energie sparen!!!

 


 

Fassadendämmung lohnt sich mehrfach!

 

 

Verbesserung vom Raumklima

Die warmen Wände sind ein großer Vorteil einer nachträglichen Wärmedämmung, denn je höher die Oberflächentemperatur der Außenwand, desto angenehmer empfindet man das Raumklima.

Sind die Wände warm, kann die Zimmertemperatur niedriger sein. Sie fühlen sich trotzdem wohl und sparen zusätzlich Heizenergie.

 

Wertsteigerung der Immobilie

Der heutige Energieausweis macht die Verbrauchskosten für Heizung- und Warmwasser transparent, so das sich Eigentümer sowie Mieter eher für ein gut gedämmtes Objekt entscheiden. Ein lohnender Anreiz für alle Vermieter, sich für eine nachtägliche Wärmedämmung zu entscheiden.

 

Schutz des Mauerwerks und eine angenehme Innentemperatur im Sommer wie Winter

Ungedämmte Wände lassen Kälte ins Mauerwerk einziehen und umgekehrt - Wärme nach außen entweichen. Diese großen Temperaturunterschiede führen zu Spannungen in der Außenwand, die die Wand nachhaltig mit Rissbildung beschädigen kann. Ein Wärmedämmverbundsystem bzw. eine Isolierverklinkerung hält Kälte draußen und Wärme innen und das Mauerwerk ist geschützt. Das sorgt  im Sommer, sowie im Winter für ein angenehmes Raumklima.

 

25.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fachkundige Beratung und Ausführung

in jedem Fall benötigt eine Überlegung zur Altbaudämmung eine jeweils individuelle Beratung und Problemlösung, die wir Ihnen gerne anbieten.  

 


 

Hier testen Sie, ob Sie zu viel Heizenergie verbrauchen !

Um zu ermitteln, ob Ihr Gebäude Sparpotential in Bezug auf den Verbrauch von Heizenergie hat, müssen Sie

Ihren Jahresverbrauch an Erdgas bzw. Heizöl (in m3 bzw. Liter) durch die beheizte Fläche Ihres Gebäudes (in m2) teilen.


formel.jpg

 

 

Auf der Skala können Sie das Ergebnis ablesen.

Der ermittelte Wert sollte wenn möglich unter 15 liegen.

 

 

0 - 7,5                 7,6 - 15         15 - 22,5         22,6 - 30

skala.jpg
 

 

 

 


Kerndämmung 

          

Die meisten gemauerten Häuser in Norddeutschland aus den Jahren ab 1900 haben ein zweischaliges Mauerwerk mit einer Hohlschicht, zumeist 4-7cm breit. Eine sölche Wand verfügt praktisch über keine Dämmung. Der Dämmwert enspricht ca. 1-2cm Mineralwolle. Die Wände sind im Winter praktisch immer kalt und an Gebäudeecken kann es zu Schimmelbildung kommen.

 

kerndaemm2.jpg
 

 

Lösung:

Die Hohlschicht kann nachträglich mit einem feuchtebeständigem Dämmstoff gedämmt werden (rein mineralischer Dämmstoff). Unsere Mitarbeiter kommen gerne zu Ihnen und prüfen die Durchführbarkeit bzw. beraten Sie über eine optimale Dämmung.

 

 

 

                                                                                                  Gebäude- und Dachsanierung NF UG

(Haftungsbeschränkt)

                                                                                                                        Gutenbergstr. 15

                                                                                                                          25813 Husum

 

 

Kostenlose Hotline: 0800 - 88 00 120

(aus dem deut. Festnetz)

 

Kosten für ein durchschnittliches Einfamilienhaus bei einer Kerndämmung ca. 2000 - 3000 €! Heizkostenersparnis ca. 500 € /Jahr


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fehler melden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

google-site-verification=Hv2SbFL2BwD9G1O7IUriOugVAHDpYZ8xvNTFzhBqI_M